Tag Archives: Winfried Hermann

Das Maß ist voll – Stuttgart 21-Bau- und Vergabestopp sofort!

 Hallo liebe OBENBLEIBER,

die Medien sind voll von Meldungen über die Ergebnisse der intensiven Prüfung des Bahnprojekts Stuttgart 21 durch den Bundesrechnungshof!

Drei Jahre lang hat der Bundesrechnungshof
interne Unterlagen der Deutschen Bahn
und der zuständigen Ministerien und Behörden eingesehen und geprüft.

Der Bundesrechnungshof warnt
in einem bisher internen Bericht
an Verkehrsminister Alexander Dobrindt
vor erheblichen Mehrkosten
von mindestens 3,5 Milliarden Euro
und vor der ungeklärten Finanzierung dieser Summe.

Auf der Seite der Mitglieder des Aktionsbündnisses gegen Stuttgart 21 ist zu lesen:
“Also doch!
Stuttgart 21 wird auch nach Berechnungen

des Bundesrechnungshofes
zehn Milliarden Euro kosten.
Das Bahnprojekt gerät damit
immer heftiger ins Straucheln:”
Den kompletten Artikel findet Ihr unter:
http://www.kopfbahnhof-21.de/nach-warnungen-des-bundesrechnungshofes-das-mass-ist-voll

Stuttgart 21 darf nicht länger zum “Fass ohne Boden”
für Bund, Länder und uns alle werden!

Es ist nach wie vor sinnvoll
sowie
wirtschafts-, verkehrs- und umweltpolitisch klug
Stuttgart 21 sofort zu beenden
und das Konzept “Umstieg 21″,
den Umbau des Stuttgarter Kopfbahnhofs
in einen zentralen Verkehrsknoten,
ausgehend von den vorhandenen S21-Baugruben
zu beginnen!

Setzen wir mit der Demonstration
am Samstag, dem 16. Juli 2016,
ein Zeichen:

Es geht nicht um Siegen oder Verlieren!

es geht nicht um parteipolitisches Gehabe!

es geht um Verantwortungsbewusstsein,
Zivilchourage und Nachhaltigkeit!

“Raus aus der Grube – Projekt Zukunft in Stuttgart”
image

image

 Wir sehen uns in Stuttgart! Logo_CalwerObenbleiber

Wir sehen uns zur Samstagsdemo, am 16. Juli 2016

Samstagsdemo, am 16. Juli 2016,
um 13:30 Uhr
unter dem Motto:
“Raus aus der Grube – Projekt Zukunft in Stuttgart”
image

imageInformiert Euch:
http://www.bei-abriss-aufstand.de

http://www.parkschuetzer.de/galerien/35/861

Zur Einstimmung auf die Samstagsdemo
noch einmal die Rede von Martin Poguntke,
TheologInnen und Aktionsbündnis gegen S21,
zur 327. Montagsdemo, am 27.06.2016.

Er formuliert klare Forderungen
an die Verantwortlichen von Bahn, Land, Stadt und Region, die am Donnerstag, dem 30.06.2016, im sogenannten Stuttgart21-Lenkungskreis
am Stuttgarter Flughafen tagen.

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=431iysrZggE

Den Wortlaut der Rede könnt Ihr nachlesen unter:
http://www.schaeferweltweit.de/file/stuttgart21/mode_archiv/mode_0327_16-06-27_rede-von-martin-poguntke.pdf

Schließen wir uns den Forderungen Martin Proguntkes
an die Verantwortlichen des S21-Lenkungskreises an:

“Also, ganz kurz zusammengefasst:
Fordern Sie eine neutrale Klärung aller Fragen,
eine ernsthafte Prüfung von Alternativen,
bis dahin einen Bau- und Vergabestopp –
und sagen Sie,
was Sie tun,
wenn die Bahn nicht auf Sie eingeht!

Zeigen Sie einmal,
dass Sie nicht die Büttel der Bahn sind!

Zeigen Sie einmal ein klein wenig politische Größe!

Zeigen Sie einmal,
dass der Lenkungskreis wirklich lenkt!

Danke und Oben bleiben!”069-Das-Aktionsbündnis_-Kopfbahnhof-21-Die-bessere-Lösung

Der Kostendeckel gilt!

 Chance für ehrliche Bestandsaufnahme!

Pressemitteilung des Aktionsbündnisses gegen Stuttgart 21 vom 15.6.2016

http://www.kopfbahnhof-21.de

image

Foto: 163. Montagsdemo gegen Stuttgart 21/04.03.2013

image

Foto: 149. Montagsdemo gegen Stuttgart 21/ 19.11.2012

Oben_bleiben_230

Aktuelles zur Hermann-Hesse-Bahn

Hallo liebe Obenbleiber,

auf Einladung der Volkshochschule Calw sprach am Mittwoch, dem 15.01.2013,  Verkehrsminister Winfried Hermann  zum Thema “Nachhaltige Mobilität im ländlichen Raum”.
Für alle, die keine Gelegenheit hatten, den Vortrag zu hören,
empfehle ich den Beitrag von
Alfred Verstl im Schwarzwälder Boten:

Calw. Symbolträchtiger hätte die Anreise von Winfried Hermann zu einem Vortrag der Volkshochschule (VHS) Calw kaum sein können. Die Bahnverbindung, die der Minister für Verkehr und Infrastruktur für seine Fahrt in die Hesse-Stadt nehmen wollte, gibt es seit dem Fahrplanwechsel im Dezember nicht mehr, wie VHS-Leiter Sebastian Plüer dem amüsierten Publikum mitteilte.

Dennoch fand sich eine umweltfreundliche Lösung. Bürgermeister Karlheinz Kistner holte Hermann kurzerhand mit dem Oberreichenbacher Elektro-Bürgerauto am Bahnhof Weil der Stadt ab.

Besser hätte kaum demonstriert werden können, wie notwendig die S-Bahn-Anbindung in Richtung Stuttgart für den Landkreis Calw ist. So stand das Projekt natürlich im Mittelpunkt der Veranstaltung. Hermann sieht in einer solchen Schienenanbindung an einen großstädtischen Raum durchaus eine Überlebensfrage für ländlich strukturierte Kreise wie Calw. Ohne ein gutes Mobilitätsangebot ziehen die Menschen weg.”

Hier der komplette Beitrag:
http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.calw-hesse-bahn-ist-eine-ueberlebensfrage.cea2ba76-4241-4c39-90a5-f7b97468d859.html

Wir Calwer Obenbleiber sind für nachhaltige Mobilität im ländlichen Raum, deshalb sagen wir:
JA ZUR HERMANN-HESSE-BAHN!
NEIN ZU STUTTGART 21!