Frühstückskommentar

von: Alex
 
Guten Morgen liebe Obenbleiber,
 
an diesem trüben Morgen bringt der Kommentar im Schwarzwälder Boten ein bisschen Licht:
 
  • “Nächste Bahnreform fällig” von Markus Grabitz
“Nach dem zweiten Pannenwinter der Bahn in Folge ist klar: Die nächste Bahnreform ist fällig. Es ist heuchlerisch, wenn die Verkehrspolitiker von Bund und Ländern die Schuld für die Misere im Nah- und Fernverkehr dem Bahn-Management zuschieben. Die Bahn ist ein Staatsunternehmen. Letzten Endes setzt der Bahn-Chef die politischen Vorgaben um. Das heißt: Die Verantwortung dafür, daß es derzeit auf den Schienen und an den Bahnhöfen so schlecht läuft, hat die Politik. Sie muß endlich die Konsequenzen ziehen, das Ruder herumwerfen und eine tragfähige Strategie für die Zukunft entwickeln.
Bis heute hat sich der Bund nicht vom Fernziel der Bahnreform von 1994 verabschiedet. angepeilt war seinerzeit der Börsengang. Dafür mussten die alte behäbige Bundesbahn West und die marode Reichsbahn Ost konsequent kaufmännisch ausgerichtet werden. Das Kalkül war: Private Kapitalgeber sollten dann für den Staat in die Bresche springen, der sich die hohen Investitionen nicht mehr leisten wollte. Dieser Plan ist gescheitert. Der Börsengang ist auf lange Sicht undenkbar.
Grund dafür ist nicht die Lage auf dem Parkett, sondern vielmehr, daß dem Steuerzahler – dabei handelt es sich letztlich um den Anteilseigner der Bahn  inzwischen die Augen dafür geöffnet wurden, welchen Pries der Fahrgast für die Privatisierung gezahlt hätte. Die Bahn-Chefs Harmut Mehdorn und Rüdiger Grube mussten die Braut eben fein machen für den Börsengang: Sie unterwarfen den Betrieb dem eisernen Spardiktat, alles wurde auf Rendite getrimmt.
Das Ergebnis ist für den Fahrgast ernüchternd: Die Berliner S-Bahn, früher ein international  bewundertes Juwel im Bereich de ÖPNV, ist regelrecht kaputtgespart worden. Der Mutterkonzern Bahn hat über Jahre Gewinne aus der S-Bahn herausgepresst. In diesen Tagen fahren nur ein Drittel bis die Hälfte der bestellten Züge. Der frühere Berliner S-Bahn-Chef, der mutig genug war, intern gegen den Mehdorn Kurs zu protestieren, wurde kurzerhand abgesägt. Heute erklärt Grube bedauernd vor 2017 werde sich die Lage wohl nicht normalisieren.
Auch im Kerngeschäft der Bahn sieht es übel aus: Alles ist auf Kante genäht, der Betrieb funktioniert an 340 Tagen im Jahr leidlich. Wenn die Rahmen- bedingungen nur leicht von der Norm abweichen, wenn es etwas zu heiß oder zu kalt wird, bricht  das Chaos aus. Selbst Bahn-Chef Grube gesteht mittlerweile ein, daß er und sein Vorgänger an den falschen Ecken gespart haben und der Investitionsstau 40 bis 50 Milliarden Euro beträgt. Das ist viel Geld – der Bund gibt im ganzen Jahr insgesamt nur etwa achtmal so viel aus. 1994 bei der Bahnreform war erklärtes Ziel, daß die öffentlichen  Haushalte entlastet werden. Heute zeigt sich das Gegenteil: die Eigenmittel der Bahn sind auf ein chronisch niedriges Niveau gesunken, die Länder zahlen Milliardensummen für die Schienenbenutzung im Nahverkehr an die Bahn. Klar ist nur: So kann es nicht weitergehen. Die Bahn ist in der Sackgasse.
Es spricht viel dafür, daß ein kompletter Kurswechsel nötig ist. Die Bahn hat in den letzten Jahren massiv im Ausland zugekauft. Im Grunde handelt es sich längst um ein weltweit agierendes Logistikunternehmen, in dem das Kerngeschäft, nämlich Menschen und Güter zu in Deutschland zu transportieren, immer mehr in den Hintergrund gerückt ist. Diese Fehlentwicklung muß korrigiert werden: Die Bah ist ein Staatsunternehmen, die Bürger sind die Anteilseigner. Den Menschen ist es nicht mehr zu vermitteln, daß die Bahn Container nach Übersee schifft, aber die Züge seltener an ihrem Heimatbahnhof halten.”
 
Dem ist nichts hinzuzufügen!
Ich wünsche Euch einen schönen Tag. Vielleicht schafft es die Sonne doch noch durch die Wolken …
 
Motivierende “wir-machen-weiter-Grüße”
und OBEN BLEIBEN
 
Alex
Advertisements

One response to “Frühstückskommentar

  1. was ist denn hier passiert? ein solcher artikel im schwabo??
    weiter so! ;-))

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s