Frühstückskommentar

von: Alex
 
Guten Morgen liebe Obenbleiber,
 
noch bin ich nicht ganz eingeschneit und darum gibt es heute auch eine Frühstückspost. Der weihnachtlichen Muße frönend zwar ganz kurz, aber inhaltich ein echtes Nach-Weihnachtsgeschenk:
 
Der Kommentar von Frank Schwaibold:
 
“Bahn in der Krise”
 
Was sind das für Horrornachrichten, die in diesen Tagen Bahnchef Rüdiger Grube erreichen! Intercitys, die auf knapp 400 Kilometer 280 Minuten Verspätung einfahren. ICE-Züge, die wegen des Winters von 250 auf 160 Stundenkilometer abgebremst werden. Vereiste Weichen und eine Deutsche Bahn (DB), die ihre Kunden angesichts ihrer Betriebsprobleme raten muß, nicht mit der Bahn zu fahren. Und das an einem Tag, an dem Flugzeuge wegen des Schneechaos´ nicht fliegen können!
Keine Frage, die Bahn steckt in einer Krise. Rüdiger Grube  muß die Suppe auslöffeln, die ihm Vorgänger Hartmut Mehdorn eingebrockt hat. Der hatte nur ein Ziel: Er wollte mit der Bahn auf Teufel komm raus an die Börse. Deshalb wurde Personal abgebaut, wurden Reservezüge abgeschafft, wurde die Zugwartung vernachlässigt. Die ICEs und S-Bahnen fuhren auf Verschleiß – mit gravierenden Folgen. Zudem gab es an den ICE 3 Materialprobleme mit den Achsen; viele stehen immer noch in der Werkstatt.
Hinzu kommt: Die Bahn hat ihr Versprechen gebrochen, daß in diesem Winter nicht schon wieder ein Verkehrschaos ausbrechen wird. Das Gegenteil ist der Fall. Es gibt zu wenig beheizte Weichen. Und da, wo Weichen nicht mehr auftauen, fehlt es an Personal, die sie wie früher einfach von Hand freischaufeln. Dafür überweist DB Netz jährlich Gewinne im dreistelligen Millionenbereich an den DB-Mutterkonzern. Das Rad-Schiene-System aber wird immer störungsanfälliger.
Jämmerlich ist das Bild, das die Bahn in der Bundeshauptstadt abliefert. Seit Juni 2009 ist der S-Bahn-Verkehr massiv eingeschränkt. Zuvor hatte Mehdorn die S-Bahn regelrecht kaputt gespart, um Gewinn für den Börsengang zu erwirtschaften. Defekte Bremszylinder sorgten dafür, daß 380 Wagen der Baureihe 481 aus dem Verkehr gezogen werden mussten.
Noch immer sind nur zwei Drittel der Flotte einsetzbar. Anfang Dezember 2010 fiel im Schneetreiben jeder vierte Zug aus. Nun  haben Berlin und Brandenburg die S-Bahn abgemahnt und ein Verfahren in Gang gesetzt, das zur vorzeitigen Kündigung des bis 2017 laufenden Verkehrsvertrags führen könnte. Zudem behält der Senat 52 Millionen Euro wegen nicht erbrachter Leistung ein.
Auch im Südwesten läuft es nicht rund. Seit in der Landeshauptstadt kurz nach Baubeginn von Stuttgart 21 ein Signal abgebaut wurde, hakt es im S-Bahnnetz. Um eine defekte Weiche ersetzen zu können, musste eine neue aus Düsseldorf (!) geholt werden. Ein Ende des Notfahrplans ist nicht in Sicht. Und kaum ein Tag vergeht, ohne daß es gravierende Störungen gibt.
Der Zustand der Bahn ist bedenklich. Dabei stehen große Herausforderungen bevor. Im Fernverkehr gilt seit 2010 EU-weit der freie Netzzugang. Die DB will spätestens 2013 mit dem ICE von Köln nach London fahren. Gleichzeitig bekommt sie schon 2011 im eigenen Land Konkurrenz durch das Unternehmen Locomore. Zudem dürfen Busse ab 2011 auf Fernstrecken der Bahn Kunden abjagen. Und im Nahverkehr muß die DB ebenfalls um ihre Pfründe bangen, denn die holländische Abellio Rail klagt gegen der Verkehrsvertrag des Verbands Rhein Ruhr. Der hatte freihändig DB Regio den Zuschlag erteilt. Abellio will nun erreichen, daß Verkehrsverträge im Schienen-Nahverkehr grundsätzlich ausgeschrieben werden müssen.
Die Aufgaben, die Grube nun meistern muß, erfordern die ganze Kraft der Bahn. Jeder Gedanke an einen Börsengang verbietet sich daher von selbst. Das muß endlich auch die Bundesregierung als Eigentümer der Bahn klar sagen. 
 
Dann wünsche ich allen einen schönen Tag und hoffe, daß Eure Züge fahren, wenn Ihr sie braucht!
Herzliche Grüße aus “unter-welchem-Schneehaufen-ist-mein-Auto”-Hausen
 
Alex
 
Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s